Was ist Kindertagespflege (Definition)

Unter dem Begriff "Kindertagespflege" versteht man eine familiennahe Betreuungsform, die - im Unterschied zu öffentlichen Einrichtungen wie Krippe oder Kindergarten - in einem Zwei-Familien-System stattfindet. Die Kinder werden nicht nur von ihren Eltern in der eigenen Familie betreut, sondern auch in der Familie der Tagesmutter. Dabei haben Tagesmütter die Aufgabe, die ihnen anvertrauten Kinder dem Alter und Entwicklungsstand entsprechend zu bilden und zu fördern. 

Diese Vorteile bietet die Tagespflege Ihnen als Eltern

- flexible Betreuungszeiten
- individuelle Förderung
- familiäres Umfeld
- kleine Gruppen (max. 5 Kinder)
- professionelle Kinderbetreuung mit Bildungsauftrag (SGB VIII)
- Geborgenheit und Sicherheit durch die enge Beziehung zur Tagesmutter
- enge Zusammenarbeit zwischen Eltern und Tagesmutter
- die Betreuung kann auch als Anschlussbetreuung nach Kindergarten oder Schule      gebucht werden (min. 5,5 Stunden wöchentlich)

Das bietet die Tagespflege Ihren Kindern

- pädagogische Angebote, die individuell auf die Kinder abgestimmt werden
- altersgemäße Förderung jedes einzelnen Kindes
- Unterstützung beim Knüpfen erster sozialer Kontakte
- viel Zeit zum Spielen und Entdecken
- abwechslungsreiches, kindgerechtes, gesundes Mittagessen
- Mittagsschlaf und Ruhezeit nach dem Essen
- Schulkinder bekommen die Möglichkeit ihre Hausaufgaben zu erledigen

Das kostet die Kindertagespflege

Die Tagespflege wird durch das Jugendamt öffentlich gefördert (laut BayKiBiG).

Die Höhe Ihres Monatsbeitrages richtet sich nach der Anzahl Ihrer gebuchten Betreuungsstunden (siehe Grafik).

Bitte beachten Sie, dass eventuell noch Kosten für Mittagessen/Verpflegung anfallen können.